Aktuelles

Spatenstich für den Neubau

Spatenstich für den Neubau eines Hallen- und Werkstattgebäudes für die Freiwillige Feuerwehr Kandel

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste, Ratsmitglieder,Feuerwehrleute und am Bau beteiligter Firmenvertreter fand am 27.01.2017, um 15.00 Uhr, bei strahlendem Sonnenschein der Spatenstich für den Neubau eines Hallen- und Werkstattgebäudes für die Freiwillige Feuerwehr in Kandel statt. In diesem Gebäude werden künftig wichtige Dienstleistungen der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kandel, der Verbandsgemeinde Hagenbach und der Verbandsgemeinde Jockgrim   zentralisiert und optimiert. Nach Ansicht des Ministeriums des Innern und für Sport handelt es sich bei der Baumaßnahme um ein interkommunales Pilotprojekt mit zukunftsorientierter Planung.
Ausgangspunkt hierfür war die Zukunftsinitiative „Starke Kommunen – Starkes Land“, an der die Verbandsgemeinde Kandel und die Verbandsgemeinde Hagenbach im Feuerwehrbereich beteiligt waren. Aus diesen Überlegungen ergab sich dann auch eine Zusammenarbeit mit den Feuerwehren der Verbandsgemeinde Jockgrim zur Reinigung, Wartung und Instandsetzung der Atemschutzgeräte und der Reinigung der Einsatzkleidung.

In dem zu errichtenden Hallengebäude mit einer überbauten Fläche von 670 m² entstehen Werkstätten für den Atemschutz, für die Kleiderpflege, Funktechnik und die entsprechenden Lagerräume. Etwas mehr als 2,2 Mio. € sind für die Gesamtmaßnahme inklusive Technik veranschlagt.

Bürgermeister Poß bedankte sich bei den Mitgliedern des Verbandsgemeinderates für die Anerkennung der Notwendigkeit der Neubaumaßnahme und die stets einvernehmlich gefassten Beschlüsse, um die finanziellen Mittel bereitzustellen sowie beim Ministerium des Innern und für Sport und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier für die gemeinsamen Abstimmungs- und Beratungsgespräche und für die in Aussicht gestellte Förderung für das Frühjahr 2017.

Ein großes Lob sprach er den ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten aus für ihr Engagement im Bereich der Planungen für den Neubau sowie deren Bereitschaft, für die Allgemeinheit im Rahmen der Feuerwehreinsätze und Feuerwehrübungen tätig zu sein.

Spatenstich

 

Unser Bild zeigt Bürgermeister Volker Poß (5. von links) mit den an der Neubaumaßnahme Verantwortlichen. Von links nach rechts: Diplomingenieur Lothar Quintel, Bautechniker Andreas Reininger, stv. Wehrleiter Alexander Ditz, Wehrleiter Edgar Jung, Architekt Peter Bender sowie Vertreter der Fa. Heberger Bau.

Wetterkarte

Wetterwarnung für Kreis Germersheim :
Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN
Donnerstag, 27.02. 18:14 bis Freitag, 28.02. 03:00
Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) und 90 km/h (25m/s, 48kn, Bft 10) aus westlicher Richtung auf.
Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Donnerstag, 27.02. 19:08 bis Freitag, 28.02. 01:00
Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf.
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Donnerstag, 27.02. 18:00 bis Freitag, 28.02. 10:00
Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor LEICHTEM SCHNEEFALL
Donnerstag, 27.02. 10:00 bis Donnerstag, 27.02. 21:00
Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen zwischen 1 cm und 5 cm auf. Verbreitet wird es glatt.
4 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 27.02.2020 - 20:11 Uhr

Kontakt Informationen

Adresse
Landauer Straße 32
76870 Kandel
Telefon
+49 7275 617723
Email
Info@Feuerwehr-Kandel.de
 
Impressum
Datenschutzerklärung

LOGIN

Kontaktformular

Search

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.