Schere und Spreizer

Spreizer

In den letzten Jahren wurden durch die Autoindustrie wesentlich stabilere und sicherere Fahrgastzellen für Pkw und Lkw mit entsprechenden Knautschzonen und Sicherheitsreserven entwickelt. So wurden mittels Computersimulationen die Fahrgastzellen optimiert und entsprechend verstärkt.


Im Rahmen der technischen Hilfeleistung stieß man bei Personenrettungen aus neueren Fahrzeugtypen mit den vorhandenen, mittlerweile jedoch nicht mehr den Anforderungen entsprechenden, hydraulischen Rettungsgeräten an die technischen Grenzen. Deshalb wurde 2006, nach 35 Jahren Betrieb des „alten“ Gerätes, ein neuer hydraulischer Rettungssatz, bestehend aus einem Spreizer, einer Schere und vier unterschiedlichen Rettungszylindern, beschafft.

Um sich einen Überblick über die auf dem Markt verfügbaren Geräte zu verschaffen, wurden auf der weltweit größten Feuerwehrmesse, der Interschutz 2005 in Hannover, die Systeme verschiedener Anbieter direkt verglichen und man entschied sich für eine Lösung der Firma Holmatro. Die Vorteile liegen in der größeren Geschwindigkeit, den besseren Leistungsdaten, dem geringeren Eigengewicht und nicht zuletzt in dem patentierten Einschlauchsystem für die hydraulischen Rettungsgeräte. Dies vereinfacht die Handhabung um ein Vielfaches, da bei der Inbetriebnahme nur noch eine Leitung angeschlossen werden muss und diese auch unter Druck wieder gelöst werden kann.

Der neue hydraulische Rettungsspreizer SP 4260 (C) hat ca. die 4-fache Spreizkraft gegenüber seinem Vorgänger. Auch das geringere Gewicht erleichtert die Arbeit beim Einsatz. Früher wog der Spreizer ca. 32 kg und heute bringt er „nur" noch ein Gewicht von 23 kg auf die Waage.


spreizer holmatro  




Schere

Tests an Automodellen und Prototypen von 2005 haben bewiesen, dass die Rettungsschere CU 4050 C NCT™ II für die neuesten Fahrzeugkonstruktionen geeignet ist. Sie hat eine Schneidkapazität von 95 Tonnen, schneidet 41 mm Rundstahl und wiegt nur 17,4 kg. Das CU 4050 NCT™ II ist mit der neuen i-Bolzen Konstruktion des Zentralbolzens und mit integrierter LED- Beleuchtung im Handgriff ausgestattet.



schere holmatro

Rettungszylinder

Rettungszylinder (einschließlich Teleskopzylinder) sind unentbehrlich in den Situationen, in denen die Insassen durch die Vorderseite des Fahrzeugs eingeklemmt werden. Die Zylinder haben ein Schnellstromventil, das eine bis zu 35 % schnellere Öffnung bewirkt.


Wir haben uns für einen Satz Rettungszylinder bestehend aus folgenden Komponenten entschieden:

  • 1 x TR 4340 (Kompakter Teleskopzylinder, für schwer zugängliche, kleine Räume. Länge von 30cm – 58 cm)
  • 2 x TR 4350 (Um parallel und synchron an einem verunfallten Fahrzeug zu arbeiten. Länge von 53cm – 127cm)
  • 1 x RA 4332 (Zum Überbrücken großer Entfernungen z.B. bei LKW. Länge von 94cm – 162cm)
stempel klein holmatro  stempel gro holmatro


Bei der Hydraulikpumpe wir uns für einen elektrischen Antrieb entschieden. Diese Pumpe besitzt drei Anschlüsse und ermöglicht uns den gleichzeitigen Betrieb von allen angeschlossenen Rettungsgeräten. Auf zwei Haspeln werden zwei mal 25 Meter Hydraulikleitung für den schnellen Einsatz bereitgehalten. Des Weiteren sind noch zwei mal 10 Meter gerollt vorhanden.


komletter satz holmatro  

Mit diesen modernen, den Erfordernissen der neusten Fahrzeugtechnologie angepassten Rettungsgeräten, sind wir in der Lage, den Bürgerinnen und Bürgern, die in eine Notsituation kommen, schnell und effektiv Hilfe zu leisten.

Wetterkarte

Wetterwarnung für Kreis Germersheim :
Amtliche WARNUNG vor GEWITTER
Montag, 23.04. 07:34 bis Montag, 23.04. 08:30
Von Westen ziehen örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7).
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 23/04/2018 - 07:33 Uhr

Kontakt Informationen

Adresse

Landauerstraße 32

76870 Kandel

 Telefon
+49 7275 617723
Email

Info@Feuerwehr-Kandel.de

 
Impressum

LOGIN

Kontaktformular